-skoč do kola-

Album out now!

CD jetzt erhältlich über
info@kolotoc.ch, unser Kontaktformular

oder zum downloaden:
Bandcamp

Wann skoč do kola entstanden ist? Wohl schwierig zu sagen. Auf dem Debutalbum von Kolotoč finden sich Songs die über einen Zeitraum von drei Jahren geschrieben und arrangiert worden sind und teilweise schon vorher von Maja auf der Strasse aufgeführt wurden. Im Herbst 2019 war es dann soweit. Kolotoč zog sich mit 11 Songs eine Woche ins Studio zurück.

Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches Album, das sich nicht an die Genre-Grenzen halten will. Alle Stücke sind geprägt von Majas charakteristischem Gesangsstil und ihrer auf vielen Strassen Europas erprobten Stimme. Es werden Geschichten erzählt, von Raben und Katzen, kindlichen Freuden und Ängsten, von Beziehungen und Einsamkeit. In der Bildhaftigkeit der tschechischen Alltagssprache singt Maja aus dem Leben und macht Mut, sich voll reinzustürzen. So kommt es auch dass das Album den Titel skoč do kola trägt; eine Einladung. Misch dich ins Geschehen ein, begib dich auf die Reise und spring mit aufs Karussell.

Mit ihrem aus Konzerteinnahmen unabhängig finanzierten Debut geben Kolotoč einen Einblick in ihre musikalische Entwicklung der letzten Jahre. Zu guter Letzt kommt es fast einem Wunder gleich, dass alles geklappt hat. Aber die Geschichte von verlegten Gagen, in Brasilien verlorenem Artwork und bei der Post abhanden gekommener CDs soll an anderer Stelle erzählt oder besungen werden.

Maja Rohlenová: Gesang, Gitarre
Lea Gasser: Akkordeon
Bettina Kambach: Geige
Ben Haab: Trompete, Tenorhorn
Nadav Bergfreund: Gitarre, Sousaphon
Daniel Haas: Percussion
Elia Hüsler: Pauke, Percussion

recorded & mixed by Andi Luchsinger, Lynx-Audio at Schöntalstudios Rikon in september 2019
mastered by Martin Ruch at Control Room Berlin
artwork: Maja Rohlenová // layout: Julian Murer

all songs composed by Maja Rohlenová, except pěna náhody by
Lea Gasser and marie/bubamara by Zuzana Navarová/traditional
all songs arranged by Kolotoč

© & ℗ Kolotoč, 2020

-skoč do kola-

Album out now!

CD jetzt erhältlich über
info@kolotoc.ch, unser Kontaktformular

oder zum downloaden:
Bandcamp

Wann skoč do kola entstanden ist? Wohl schwierig zu sagen. Auf dem Debutalbum von Kolotoč finden sich Songs die über einen Zeitraum von drei Jahren geschrieben und arrangiert worden sind und teilweise schon vorher von Maja auf der Strasse aufgeführt wurden. Im Herbst 2019 war es dann soweit. Kolotoč zog sich mit 11 Songs eine Woche ins Studio zurück.

Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches Album, das sich nicht an die Genre-Grenzen halten will. Alle Stücke sind geprägt von Majas charakteristischem Gesangsstil und ihrer auf vielen Strassen Europas erprobten Stimme. Es werden Geschichten erzählt, von Raben und Katzen, kindlichen Freuden und Ängsten, von Beziehungen und Einsamkeit. In der Bildhaftigkeit der tschechischen Alltagssprache singt Maja aus dem Leben und macht Mut, sich voll reinzustürzen. So kommt es auch dass das Album den Titel skoč do kola trägt; eine Einladung. Misch dich ins Geschehen ein, begib dich auf die Reise und spring mit aufs Karussell.

Mit ihrem aus Konzerteinnahmen unabhängig finanzierten Debut geben Kolotoč einen Einblick in ihre musikalische Entwicklung der letzten Jahre. Zu guter Letzt kommt es fast einem Wunder gleich, dass alles geklappt hat. Aber die Geschichte von verlegten Gagen, in Brasilien verlorenem Artwork und bei der Post abhanden gekommener CDs soll an anderer Stelle erzählt oder besungen werden.

Maja Rohlenová: Gesang, Gitarre
Lea Gasser: Akkordeon
Bettina Kambach: Geige
Ben Haab: Trompete, Tenorhorn
Nadav Bergfreund: Gitarre, Sousaphon
Daniel Haas: Percussion
Elia Hüsler: Pauke, Percussion

recorded & mixed by Andi Luchsinger, Lynx-Audio at Schöntalstudios Rikon in september 2019
mastered by Martin Ruch at Control Room Berlin
artwork: Maja Rohlenová // layout: Julian Murer

all songs composed by Maja Rohlenová, except pěna náhody by
Lea Gasser and marie/bubamara by Zuzana Navarová/traditional
all songs arranged by Kolotoč

© & ℗ Kolotoč, 2020